ERSTE DAMEN

VC BOTTROP 90 | SAISON 2016/17


Montag 01. Feb. 2016
Von: Bine Burczyk

1. Damen: 13. Spieltag - Unnötiger Punktverlust in Bielefeld

Telekom-Post- SV Bielefeld vs. VC Bottrop 90 (2:3; 28:26 20:25 13:25 25:17 13:15)

Die 1. Damenmannschaft des VC Bottrop 90 gewinnt gegen das Tabellenschlusslicht Telekom-Post SV Bielefeld auswärts mit 3:2.

Angesichts der Tabellenpositionen hätte sich für den Oberligisten VC Bottrop 90 ein perfekter Spieltag entwickeln können. Doch aus dem erhofften Triumph wurde nichts.

Die Bottroperinnen verschliefen nach Anfahrtsschwierigkeiten und einer kurzen Aufwärmphase wieder einmal den Start ins Spiel.

Erst ab den zweiten Satz fanden die Bottroperinnen zu ihrer gewohnten Spielform zurück. Bei einem Spielstand von 15:15, einer langen Spielunterbrechung und Diskussionen mit dem Schiedsgericht über die Begrenzung der Aufschlagzone behielt das VC-90 Team die Oberhand über den weiteren Spielverlauf. Der dritte Satz war dann eine absolute Glanzleistung: Bottrop legte beim Aufschlag durch Mittelblockerin Laura Ochs und mit seinen Angreiferinnen am Netz clever und selbstbewusst zu. Zum Zuge kam diesmal auch Diagonalangreiferin Juliane Ochs, die ihre Sache sehr gut absolvierte.

Leider schlichen sich im vierten Satz Konzentrationsfehler ein. Die Annahme war nicht mehr konstant genug und die gegnerische Außenangreiferin schlug des Öfteren den Bottroper Block oben an, sodass man keine Chance in der Abwehr hatte. Der Satz ging verdient an die kämpferischen Bielefelderinnen und man musste in den Tie-Break.

Im 5. Satz merkte man den Bielefelderinnen den Frust der Tabellenposition an und den Willen und Ehrgeiz dies zu ändern. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, aber der Tabellensiebte aus Bottrop ließ sich nicht beeindrucken und hatte letztlich immer eine passende Antwort parat. So verwandelte Vanessa Raake den letzten Punkt mit einem harten Diagonalangriff und der Sieg ging verdient an den VC Bottrop 90.

„Ärgerlich, dass wir einen Punkt verschenkt haben. Allerdings war Bielefeld bei heimischer Kulisse viel stärker als im Hinspiel, so dass man sagen kann: Hauptsache gewonnen!“ äußerte sich Zuspielerin Patricia Jügel.

Der knappe Sieg hatte leider keine positiven Auswirkungen auf die Tabelle. Der Tabellennachbar aus Paderborn konnte einen Sieg gegen Meschede einfahren und „klaut“ den Bottroperinenn den 7. Platz mit einem Punkt Vorsprung.

Das Team wird nun alles daran setzen im nächsten Heimspiel am 06. Februar 2016 um 16.00 Uhr gegen den USC Münster endlich wieder 3 Punkte einzufahren.

Rückblickend ist zu erwähnen, dass das Team in dieser Saison sehr viel zu kompensieren hatte: der Rücktritt des Ex-Coach Schwertfeger und die Umstellung sowie Integration eines des neuen Trainers Marvin Hansmann inmitten einer Saison brachte viel Arbeit mit sich.

So könnte man mit einer Platzierung im Tabellenmittelfeld am Ende der Oberligasaison mehr als zufrieden sein. Klares Ziel bleibt also nach wie vor, den Abstieg sowie den Relegationsplatz anders als in den vorherigen Saisons vorzeitig zu vermeiden.

 

 


WEITERE INFOS

KONTAKT


UNTERSTÜTZER