ERSTE DAMEN

VC BOTTROP 90 | SAISON 2016/17


Montag 30. Nov. 2015
Von: Kristina Nagel

1. Damen: 8. Spieltag: 3 Punkte für die Bottroperinnen im Auswärtsspiel

SC Grün-Weiß Paderborn - VC Bottrop 90 0:3 (24:26; 21:25; 22:25)

Am vergangen Sonntag traf die 1. Damen des VC Bottrop auf den 7. platzierten SC Grün-Weiß Paderborn. Hochmotiviert wollten die Bottroperinnen sich durch einen Sieg auf den 7. Platz vorkämpfen.

Der erste Satz verlief bis zum Stand von 7:7, verschuldet durch einige verschlagene Aufschläge, relativ ausgeglichen. Daraufhin konnten sich die bottroper Damen dank einer Aufschlagserie von Bine Burczyk, die mit druckvollen Sprungaufschlägen punktete, absetzen. Hinzu kamen einige Netzfehler der Gegner, mit denen die Führung ausgebaut wurde (17:13). Im weiteren Verlauf des Satzes schwächelte der VC im Angriff, gefolgt von einigen Unstimmigkeiten in der Abwehr, sodass es am Ende ziemlich knapp wurde (23:22). Jedoch wollten sich die Bottroperinnen diesen Satzgewinn nicht mehr nehmen lassen und kämpften bis zum Stand von 26:24 um jeden Punkt.

Im zweiten Satz knüpfte die 1. Damen an die gute Leistung aus dem ersten Satz an und punktete mit vielen druckvollen Angriffen. Außerdem gingen viele Punkte durch unsauberes Spiel des SC Paderborn auf das Konto der Bottroperinnen. Die Damen aus Bottrop führten oft mit 3-4 Punkten verschenkten diese Führung aber mehrfach durch unnötige Eigenfehler. Die Annahme glänzte jedoch das ganze Spiel über und somit ging der Satz 25:21 verdient an den VC.

Im dritten Satz startete die Annahme mit vielen Pässen, die zu dicht ans Netz gespielt wurden oder direkt auf die gegnerische Seite flogen. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Annahmespielerinnen auf Bottroper Seite sich wieder fangen und wie zuvor saubere Pässe spielen. Weiterhin waren die Angriffe druckvoll und platziert und auch in diesem Satz wurden der 1. Damen viele Punkte durch Eigenfehler des Gegners geschenkt. Somit ging auch der dritte Satz relativ ungefährdet an die Damen aus Bottrop (25:22).

Trainer Hansmann konnte also mit dem Auftritt seiner Mannschaft durchaus zufrieden sein: „Das war heute nicht unser bestes Spiel, aber ich bin zufrieden, denn die Mädels haben meine Anweisungen gut umgesetzt. Mit einer stabilen Annahme und einem daraus resultierenden sicheren Side-Out, haben wir heute verdient gewonnen. Auch die Abwehr, die zuletzt etwas unsicher wirkte, sah heute wieder stabiler aus. Auf diese Leistung wollen wir aufbauen, um beim Spiel gegen den TV Werne in zwei Wochen weitere Punkte zu holen.“

Es spielten: Laura Ochs, Kristina Nagel, Anna Röwer, Bine Burczyk, Mandy Pickarski, Caro Zysk, Vanessa Raake, Jule Ochs, Kathi Burczyk, Kathrin Kehm, Patricia Jügel, Kathrin Reichstein


WEITERE INFOS

KONTAKT


UNTERSTÜTZER