SG Bottrop/Borbeck: Spielberichte

SG BOTTROP BORBECK

VC BOTTROP 90 | SAISON 2019/20


Montag 30. Sep. 2019
Von: Kristina Nagel

Erster Saisonsieg

SV Bayer Wuppertal vs. SG Bottrop/Borbeck 2:3 (25:16, 10:25, 16:25, 30:28, 5:15)

Am vergangen Sonntag traf die Spielgemeinschaft im Auswärtsspiel auf den SV Bayer Wuppertal. Dieser startete, ähnlich wie die SG, mit einer Niederlage in die neue Saison.

Nach einer erfolgreichen Trainingswoche war das Team und Trainer Florian Rieck sichtlich motiviert einen Sieg nach Hause zu holen. Um so ernüchternder war die Leistung der Bottroper/Borbecker im ersten Satz. Zu lange stellte sie die SG auf die Wuppertaler Mannschaft ein und fand nicht gut ins Spiel. Zusätzlich durch zu viele Eigenfehler wurde der erste Satz mit 25:16 nach Wuppertal verschenkt. 

Nach einer deutlichen Ansage vor dem zweiten Satz sollte es jetzt besser laufen. Die Spielgemeinschaft konzentrierte sich darauf, die gute Trainingsleistung der vergangenen Woche abzurufen. Das Team hatte den SV nun im Griff und konnte durch starke Angriffskombinationen und viele erfolgreiche Aufschlagserien den Satz mit 25:10 gewinnen.

Der dritte Satz verlief vergleichbar. Auch hierkonnte  man die Konzentration merken, mit der die SG in der Abwehr und Annahme agierte und so nahezu jeden Ball erfolgreich im Angriff verwandeln konnte. Trainer Rieck konnte außerdem durch einige Spielerwechsel seine Spielerinnen taktisch variieren. Zusätzlich wurden kaum Eigenfehler gemacht und so hatte der Gegner keine Chance und die SG Bottrop/Borbeck gewann den Satz 25:16. 

Im vierten Satz ging es für die SG um den Sieg. Das lief anfangs sehr gut. Doch es war deutlich zu spüren, dass auch für Wuppertal das Spiel noch nicht vorbei war. Die Wuppertaler zeigten viel Kampfgeist und die beiden Teams lieferten sich am Ende ein Kopf ein Kopf rennen. Am Ende war es ein Fehler zu viel und der Satz ging mit 30:28 nach Wuppertal.

Im letzten und entscheidenden fünften Satz holten sich die Bottroper/Borbecker mit einer Aufschlagserie einen deutlichen Vorsprung von 9:1. Diesen deutlichen Vorsprung behielten die Damen bei und glänzten mit einer guten Abwehr, gefolgt von erfolgreichen Angriffen und holten sich somit den Sieg (15:5).

 

 

Es spielten: Mandy Pickarski, Linda Riddermann, Karo Lissek, Vanessa Raake, Tsomi Okwara, Saskia Bein, Lara Schelonke, Laura Ochs, Kristina Nagel