SG Bottrop/Borbeck: Spielberichte

SG BOTTROP BORBECK

VC BOTTROP 90 | SAISON 2018/19


Montag 01. Okt. 2018
Von: Julia Brüggemann

Niederlage gegen den TSV Bayer Leverkusen

SG Bottrop / TSV Bayer Leverkusen

m letzten Samstag musste sich die Spielgemeinschaft Bottrop/ Borbeck vor heimischer Kulisse gegen die Bundesligareserve des TSV Bayer Leverkusen mit einem 0:3 geschlagen geben. Dabei musste Trainer Bernhard Wagner auf die zwei Stammspieler Vanessa Raake (AA) und Carolin Zysk (D) verzichten. 

Im ersten Satz kamen die Spielerinnen der Spielgemeinschaft nur mühsam ins Spiel und die vorherigen Ansagen vom Trainer konnten nicht durchgesetzt werden. Nach einem schnellen Rückstand von 14:3 konnte der Satz nicht mehr gewonnen werden. Auch ein Doppelwechsel auf der Zuspieler- und Diagonalposition half den BoBos nicht ins Spiel einzufinden. Nach knappen 20 Minuten ging der erste Satz mit 25:10 an die starken Leverkuserinnen. Im zweiten Satz nach Trainer Bernhard Wagner einen Wechsel auf der Aussen- und Mittelposition vor. Dies zeigte seine Wirkung und die Spielerinnen der Spielgemeinschaft konnten zwischenzeitlich mit Leverkusen mithalten.  Kurzzeitige gute Phasen im Mittelfeld des Satzes zeigten ihre Wirkung und die BoBos kamen den führenden Leverkusen immer näher. Jedoch konnte der Rückstand durch viele eigene Fehler vor allem im Aufschlagbereich nicht aufgeholt werden und auch der zweite Satz ging mit 25:20 an die Gäste. Auch im dritten Satz nahm Wagner einen Spielerwechsel auf den Positionen der Aussenannahme und des Mittelblocks vor. Am Anfang des Satzes konnte die Spielgemeinschaft durch starke Aufschläge und gute Abwehraktionen einen kleinen Vorsprung von zwei Punkten ausspielen. Dieser wurde aber von Bayer aufgeholt und sie gingen in Führung. Die BoBos schafften es aber nicht mehr diese Führung einzuholen und so musste auch der letzte Satz an den derzeitigen Tabellenführer mit 25:20 abgegeben werden. Zum einen konnten die Anweisungen vom Trainer nicht umgesetzt werden und zum anderen machte der hohe Block der Spielgemeinschaft zu Schaffen welcher dazu führte, dass man mit Angriffen nur wenig direkte Punkte erzielte. Sowohl Trainer als auch Spielerinnen wissen was sie im Training am Dienstag noch aufarbeiten müssen, um am Mittwoch hoffentlich einen Sieg gegen den Dürener TV einzufahren. 

 

Es spielten: 

 

Sophie Abramowski, Saskia Bein, Franziska Böhmer, Julia Brüggemann, Alina Koppert, Lynn Lewandowsky, Kristina Nagel, Laura Ochs, Tsomi Okwara, Mandy Pickarski, Linda Riddermann und Lara Schelonke