SG Bottrop/Borbeck: Spielberichte

SG BOTTROP BORBECK

VC BOTTROP 90 | SAISON 2018/19


Sonntag 23. Sep. 2018
Von: Mandy Pickarski

SG Bottrop/Borbeck: Erster Saisonsieg gegen den VTV Freier Grund

VTV Freier Grund - SG Bottrop/Borbeck 2:3 (13:25;21:25;25:22; 25:15; 8:15)

Am vergangenen Samstag ging es für die Spielgemeinschaft ins Sauerland zum letztjährigen Tabellenvierten der Oberliga 1 VTV Freier Grund. Ohne Julia Brüggemann (AA/Z), Carolin Zysk (D), Laura Ochs, Alina Koppert (beide MB) und Trainer Bernhard Wagner reisten die BoBos zu ihrem ersten Spiel der Saison 2018/19 an. Wagner wurde durch freundlicherweise von Sandra Ferger, Bundesligaspielerin beim VC Allbau Essen, vertreten. Das Team rund um Interimstrainerin Ferger startete sehr gut in den ersten Satz. Durch druckvolle Aufschläge brachte man die Annahme des VTV ins wanken. Gut platzierte Angriffe und eine starke Abwehrleistung brachten den ersten Satzgewinn in der Oberligasaison ein. Beim Seitenwechsel war klar, dass sich die Damen aus dem Siegerland nicht unterkriegen lassen werden und man konzentriert weiterarbeiten musste. Durch gute Arbeit und Spielwitz gewannen die Damen aus dem Ruhrgebiet auch den zweiten Satz. Im dritten Satz kam dann ein leichter Einbruch. Anfang des Satzes konnte noch sehr gut mitgehalten werden, jedoch lies die Konzentration nach, sodass die Damen vom VTV immer mehr ihre harten Angriffe im Feld der BoBos unterbringen konnten. Der Satz ging somit an die Gastgeber. Im vierten Satz war dann die Luft raus und der Satz ging erneut an die Hausherrinnen. Die BoBos wollten sich jedoch nicht so kampflos geschlagen geben und mobilisierten nochmals alle Kräfte und zeigten wieder ihr Können. Durch eine sehr starke Aufschlagserie von Saskia Bein konnte man aus einem Gleichstand von 4:4 eine Satzführung von 11:4 herausspielen. Diesen Satz lies man sich dann nicht mehr aus der Hand nehmen und machte bei 15:8 „den Sack“ zu. Somit gehen zwei Punkte mit in die Heimat. Hervorzuheben ist zudem noch die sehr gute Feldabwehr von Libera Sophie Abramowski und die gute Aufschlag- und Angriffsleistung aller Spielerinnen. Die Anweisung vor Spielbeginn mit Spaß in das Spiel zu gehen wurde, bis auf einige Ausnahmen, sehr gut umgesetzt. Nun heißt es nächsten Samstag, den 29.09.2018, vor heimischer Kulisse die nächsten Punkte zu sammeln.

 

Es spielten:

Sophie Abramowski, Saskia Bein, Franziska Böhmer, Lynn Lewandowsky, Kristina Nagel, Mandy Pickarski, Vanessa Raake, Linda Riddermann, Lara Schelonke, Tsomi Okouara