SG Bottrop/Borbeck: Spielberichte

SG BOTTROP BORBECK

VC BOTTROP 90 | SAISON 2018/19


Freitag 05. Okt. 2018
Von: Linda Riddermann

SG Bottrop/Borbeck: Zweite Saisonniederlage gegen den Dürener TV

Dürener TV - SG Bottrop/Borbeck: 3 – 1 (25:22; 21:25; 25:18; 25:21)

 

 

Obwohl sich die SG Bottrop/Borbeck so viel vorgenommen hatte, reichte es am Tag der Deutschen Einheit leider nur für den Gewinn eines Satzes beim Dürener TV. Schließlich musste man sich unter eisigen Bedingungen in der Sporthalle des Burgau Gymnasiums nach vier Sätzen 3:1 geschlagen geben.

Bereits im ersten Satz kamen die Damen aus Düren ein wenig besser ins Spiel, so dass ein paar Punkte, die die BoBos in der Mitte des Satzes verloren hatten am Ende nicht mehr ganz aufgeholt werden konnten. Trotzdem wurde bis zum Schluss gekämpft und der erste Satz ging mit 25:22 nur recht knapp an die Hausherrinnen.

Im zweiten Satz waren Motivation und Siegeswille dann noch höher, da man gesehen hatte, dass man durchaus mithalten kann. Dies führte dazu, dass die Spielgemeinschaft sehr mutig spielte, wofür sie auch belohnt wurde. Gute Abwehraktionen und ein cleveres Spiel vorne am Netz sicherten den Satzgewinn. Auch ein Wechsel auf der Diagonalposition als die Dürener Damen wieder etwas näher herankamen trug zum Erfolg bei, so dass es am Ende 21:25 für die BoBos stand und damit 1:1 nach Sätzen.

Der Höhenflug hielt jedoch nicht sehr lange an, denn im dritten Satz lag man schnell deutlich zurück. Von dem Mut und der Cleverness aus dem zweiten Satz war nicht mehr viel zu sehen. Auch ein Doppelwechsel konnte nichts mehr bewirken und der Satz ging mit 25:18 verloren. 

Im vierten Satz wollten die BoBos es dann noch einmal wissen. Schließlich ging es darum mit einem Satzgewinn wenigstens schon mal einen Punkt zu sichern und im fünften Satz noch die Chance auf den Sieg des Spiels zu haben. Die Spielgemeinschaft hielt erst gut mit bis die Damen aus Düren sich Mitte des Satzes einen Vorsprung von vier Punkten herausarbeiteten, den sie bis zum Ende halten konnten. Durch einen Wechsel auf der Außenposition schien es erst so als würden es die BoBos schaffen, sich noch einmal näher ran zu kämpfen. Schließlich ging der vierte und letzte Satz aber mit 25:21 verloren und damit auch das Spiel.

Auch wenn die Leistung grundsätzlich nicht schlecht war muss vor allem noch an der Absprache zwischen Zuspieler und Mittelblock sowie am eigenen Block gearbeitet werden. Trotzdem war die Niederlage am Ende etwas ärgerlich, denn ein Punkt wäre auf jeden Fall drin gewesen. Das nächste Spiel steht erst am 3.11. an. Es ist das zweite Heimspiel und es geht gegen die dritte Mannschaft des PTSV Aachen, der in der Tabelle nach drei Spieltagen einen Platz hinter der SG Bottrop/Borbeck steht. Bis dahin wird weiter hart trainiert, um im zweiten Heimspiel den ersten Heimsieg einzufahren!

 

Es spielten:

 

Sophie Abramowski, Saskia Bein, Franziska Böhmer, Julia Brüggemann, Alina Koppert, Lynn Lewandowsky, Laura Ochs, Mandy Pickarski, Vanessa Raake, Linda Riddermann, Lara Schelonke, Carolin Zysk